DAInsight „50 Jahre Welterbekonvention“ – Nasca

Prof. Dr. Markus Reindel führt am 18. August über das UNESCO Welterbe „Linien und Geoglyphen von Nasca und Palpa“.

In der trockenen peruanischen Küstenebene, etwa 400 km südlich von Lima, erstrecken sich auf einer Fläche von etwa 450 Quadratkilkometern die Geoglyphen von Nasca und Palpa. Diese Linien, die zwischen 500 v. Chr. und 500 n. Chr. in den Boden gekratzt wurden, gehören aufgrund ihrer Anzahl, Art, Größe und Kontinuität zu den größten Rätseln der Archäologie. Die Geoglyphen stellen Lebewesen, stilisierte Pflanzen und Fantasiewesen sowie geometrische Figuren von mehreren Kilometern Länge dar.

Registrierung

  • Möchten Sie über weitere Veranstaltungen per E-Mail benachrichtigt werden?

Datum

Aug 18 2022
Vorbei!

Uhrzeit

18:00